SOL Meilenstein 4

Nun ist der Meilenstein 4 im Projekt meines Masterstudiengangs abgeschlossen. Ich habe es geschafft laut meiner Planung innerhalb dieser Phase notwendig Zusatztools zu installieren und das CMS in den Grundeinstellungen zu konfigurieren. Zudem ist schon mehr als eine erste leere Seite zu sehen. Mein Meilenstein ist also mehr als erreicht worden und ich bin zufrieden mit dem jetzigen Zwischenstand.

Ich bin von den Möglichkeiten in Typo3 begeistert und möchte das Projekt auch nach Meilenstein 6 fortführen, um an der Erstellung einer kompletten Website mit dem CMS Typo3 weiter zuarbeiten. Erste Ideen hierzu findet man bereits in den Menüs der Site unter http://www.shauer-online.de/typo3. Diesen Meilenstein konnte ich gut erreichen, da ich mir hierfür einige Tage und Nächte freigeschaufelt hatte. Ein großer Vorteil war hierbei, dass ich mehr oder weniger kontinuierlich, also ohne längere zeitlichen Unterbrechungen, daran arbeiten konnte. Dadurch hatte ich immer wieder einen guten und schnellen Einstieg für die Weiterarbeit in diesem Projekt gefunden und musste mich nicht, wie sonst bei längeren Unterbrechungen üblich, erneut in die Materie einarbeiten und den letzten Stand ausfindig machen. Meine Zeiteinteilung für diesen Meilenstein verlief also nicht wie beim Erreichen des 3. Meilensteins und auch nicht wie unter Meilenstein 3 angekündigt. Die jetzige Zeiteinteilung (in größeren Zeiteinheiten und in zeitnahen Blöcken) tat dem Projekt aber gut und brachte demzufolge auch gute Ergebnisse. Für den nächsten Meilenstein werde ich versuchen mir wieder größere Blöcke freizuschaufeln.

Nachdem ich zunächst versucht hatte eine komplett eigene Seite inkl. Menüstruktur und Design zu entwerfen bin ich dazu übergegangen ein frei verfügbares Template für meine Site auszuwählen. Durch den eigenen Versuch ein Template aufzubauen habe ich den grundlegenden Aufbau von Typo3 kennengelernt, aber auch gemerkt, dass komplexe Seiten aufwendig in einem Template „programmiert“ werden müssen. Da es aber jede Menge an guten und sogar kostenlosen Templates bereits im Netz gibt, habe ich mich dann auf Grund der eher knappen Zeit, die mir für dieses Projekt zur Verfügung steht, für den Einsatz eines schon bereits entwickelten Template entschieden. Trotzdem nahm ich erste eigene Anpassungen vor.

Für WordPress habe ich ein Template gefunden, dass dem der neuen Site entspricht und meinem Blog übertragen. Da dies mir anfänglich zu grau und farblos erschien habe ich im Template einige Anpassungen vorgenommen. Diese Farbanpassung erfolgt nun auch noch auf der Website die ich mit Typo3 entwickle. Ebenfalls folgen noch weitere Inhalte. Mit diesen zwei Punkten kann ich dann auch schon den nächsten und damit 5. Meilenstein abschließen.

Für die Erstellung einer Website, so wie ich dies geplant habe ist Typo3 bestimmt ein gutes und geeignetes Tool/CMS. Da ich aber auch an Austausch, Zusammenarbeit und Kollaboration mit anderen auf meinen Seiten interessiert bin reizt mich nun doch auch ein Blick auf Drupal. Mal sehen, ob sich dies in nächster Zeit zusätzlich verwirklichen lässt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.